Mahnung! Lesen Sie diese Nachricht, Dringend! Ihre Bank

"Sie haben 2 ungelesene Nachrichten." Na von wem die sein mögen?

Absender: Mahnung Betreff: Gutschein
Absender: Dringend Betreff: Mahnung

Ahh. Mein alter Freund Mah-Nung aus Korea, und er schickt mir wieder was schönes. Aber wer ist Dringend? Woher kennt er Mah-Nung? Und warum werde ich mit diesem Müll belästigt?
Jeden Tag dieselbe Scheisse. Man wartet auf ne Mail und alles was man bekommt ist Virenspam. Mal ehrlich: Wer öffnet diesen Mist? Die Mailanbieter filtern schon die gröbsten Verschmutzungen raus und etikettieren es auch noch. Und wenn mal eine durch den Filter rutscht, hat man ne Firewall, einen Antivirenfilter und einen Browser, der die Links in der Mail ebenfalls als Gefahrgutstoff der Stufe Doppelmist abstempeln. Warum werden dennoch täglich die Mailbots wach gerüttelt, um Lug und Trug und geistige Diarrhoe unter den Mailinglisten zu verbreiten? Warum faulen den Schreibern und ach so kreativen Phishingpiraten nicht die Finger ab, sobald sie auf Senden drücken? Niemand, der sich auch nur geringfügig mit dem Internet auskennt, fällt mehr drauf rein. Und wer immer weiter auf "ja, ich will mein Haus, mein Leben und meine Seele an ChinaspammerXYZ verschenken" klickt, wer so dumm ist und auf so etwas reinfällt, hat es in meinen Augen nicht anders verdient. Würden sich diejenigen bitte direkt auf einer Abzockerspenderliste eintragen, um brav geschröpft zu werden? Das würde alle Beteiligten superglücklich machen, ein reines Win-Win-Gehtsterben-Verhältnis.
Leider wächst die Dummheit der User im selben Maße wie die täglich startenden Spammerwellen. Ein klassisches gekoppeltes System. Und solange es auch nur einen gibt, der brav seine Kontodaten in ein Standardblankoformular einträgt, werden die Mails nicht abebben. Genozid ist hier leider keine adäquate Lösung, weder die Idioten noch die Assis haben es verdient, ein so gnädiges Ende zu finden. Man sollte der einen Gruppe viel eher mit einem schweren, rotglühenden Metallstempel immer wieder gegen den Kopf schlagen, auf dem in großen Lettern „NEKNED NREL“ steht. Und der anderen die Hände abhacken. Hat im alten Persien bei Diebstahl auch wahre Wunder geholfen. Ohne Hände lässt sich schlecht V14gR4 gegen Vorkasse verkaufen, Gewinne in Übersee anpreisen, für die man aber erst einen Anwalt bestechen muss, oder Mahnungen schreiben. Also, wenn ihr nicht wollt, dass ich irgendwann mit einem 50cm großen Stempel vor euch stehe, dann beachtet einfach folgendes: Keinen Müll aus dem Spamrinnstein öffnen. Keine Daten oder Geld an Unbekannte geben, erst recht nicht wenn sie sich als eure Bank oder euren Urgroßgroßgroßneffenonkel aus Koreanisch-Afrika ausgeben. Und um Himmelswillen, ich glaube nicht an Kettenbriefe, also verschont mich damit. Ist schon schlimm genug, dass ich Leute kenne, die bei so was mitmachen.

Euer Engel des Todes.

6.10.09 18:08

Letzte Einträge: 4 You, In tiefer Anteilnahme zur baldigen Genesung, Trabanten in Oslo

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


JoJa (11.10.09 18:36)
Jaaa, Kettenbriefe!!!!
Mittlerweile gibt es Kommunities die einen bannen fürs Schreiben und/oder weiterleiten von Kettenbriefen. Eine echte Verbesserung.